ANNA RECH | Personal Yoga | DETOX YOUR LIFE
PERSONAL YOGA IN HAMBURG – WEIL JEDER MENSCH EINZIGARTIG IST. Je nach persönlichen Wünschen und Bedürfnissen, stelle ich eine effektive Yogapraxis für Dich zusammen. Dabei bist Du räumlich und zeitlich flexibel. Denn Du bestimmst die Trainingszeit und den Ort, so dass die Yogastunde optimal in Deinen Tagesablauf passt.
Verbindung, Flexibilität, Gelassenheit, Regenerieren, Bewegung, Wachstum, Herz, Atmen, Fokus, Erweiterung, Leichtigkeit, Mitgefühl, Kraft, Klarheit, Loslassen, Ruhe, Präzision, Geist, Entwicklung, Fließen, Bewusstsein, Anmut, Achtsamkeit, Frieden, Eintauchen, Konzentration, Ausgeglichenheit, Zuhören, Vertrauen, Heilung, Kunst, Zufriedenheit, Weite, Balance, Körper, Ankommen, Präsenz, Erneuerung, Stille, Entspannen, Einfachheit, Ausdehnen, Freiheit, Mitte,Transformation, Seele, Freude, Fülle, Vollkommenheit, Liebe, Erdung, Licht, Öffnung, Einheit, Yoga, Hamburg, Yoga,Kurse, Personal, Trainer, Yogi,
22508
post-template-default,single,single-post,postid-22508,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

DETOX YOUR LIFE

Vielleicht hast du Lust, den Frühling mit seiner lichtvollen und leichten Energie zu nutzen, um Dich ein wenig mit dem Thema „Detox“ zu befassen. Detox bedeutet „Entgiften“ und kann sich auf jeden Bereich deines Seins – innerlich und äußerlich beziehen. Für einige kann Detox bedeuten, eine Zeit lang auf Genussmittel wie z.B. Süßigkeiten, Kaffee und Alkohol zu verzichten. Für andere ist es wichtiger, bestimmte Denk- und Handlungsmuster zu erkennen, aufzulockern und Spannungen auf mentaler und emotionaler Ebene loszulassen. Letztendlich sehnen wir uns doch alle nach mehr Natürlichkeit und Einfachheit, oder?

Den Körper durch eine Ernährungsumstellung zu entlasten ist gut, mindestens genauso wichtig ist es, im Kopf zu entgiften – uns also von negativen Gedanken zu verabschieden.

Stell’ Dir vor, wie wunderbar es sich anfühlt, wenn Du Deine Wohnung einem Frühjahrsputz unterziehst. Spätestens danach macht Dich diese Klarheit enorm glücklich. Aufräumen, Ordnung schaffen, alles wieder zum Glänzen bringen. Genau das können wir beim Yoga im erweiterten Sinne für unseren Körper und Geist tun. Wir können uns ausrichten und entscheiden, wie wir uns fühlen möchten! Wir können durch unsere positiven Gedanken sogar Einfluß auf unsere Zellen und Gene nehmen (es gibt dazu immer mehr Beiträge im Netz und auch ein tolles Buch von Deepak Chopra mit dem Titel „Heilung“).

Das größte Gift unserer Zeit ist Streß. Wir wollen immer besser, schneller und schöner sein. Den Wahnsinn können wir nur selbst stoppen z.B. mit regelmäßigen kleinen Detox-Ritualen, die das Leben etwas leichter machen.

Bewusst aufwachen & einschlafen

Lasse deinen Wecker morgens 15 Minuten eher klingeln und recke und strecke deinen Körper, bevor du aufstehst, um Deinen Tag entspannt zu beginnen. Denke an etwas Schönes, richte Dich positiv aus. Entscheide selbst, wie Du Dich fühlen möchtest.

Setze Dich nach ein paar aufwärmenden Bewegungen auf ein Kissen und starte mit einer kurzen Meditation. 5-11 min. wirken Wunder.

Am Abend bewusst loslassen. Bevor Du einschläfst, nimm’ noch ein paar tiefe Atemzüge und pflege einen Gedanken der Dankbarkeit. Erinnere Dich daran, was heute gut gelaufen ist.

Bewusst kochen & essen

Morgens einen Becher heißes, abgekochtes Wasser trinken. Wenn Du magst mit Ingwer und einem Spritzer Zitrone. Macht Dich wach & warm!

Nimm dir Ruhe und Zeit zum Essen. Halte zwischen den Mahlzeiten ausreichend Pausen ein – möglichst 4 Stunden. Reichlich stilles Wasser, Kräutertee trinken, aber nicht zu den Mahlzeiten. Einfache, pure Gerichte mit Liebe kochen – keine komplexen Mahlzeiten und nicht zu viel durcheinander. Rohkost und Obst nur bis in den Nachmittag essen, nicht mehr abends. Nach 19.00 Uhr möglichst keine Nahrung mehr zu dir nehmen. 

Gönne dir mindestens einen Entlastungstag in der Woche, an dem du auf Alkohol, Süßigkeiten, tierische Produkte und Kaffee verzichtest.

Ersetze zum Beispiel dein reguläres Frühstück durch einen Green Smoothie oder einen warmen Getreidebrei (je nach Konstitutionstyp) und die weiteren Mahlzeiten durch gedünstetes Gemüse, Salate oder Suppen. Vegan & grün wirkt reinigend.

Bewusst einkaufen

Wo kommen die Produkte her? Was brauchst du wirklich? Wie konsumierst du?

Einkaufen mit Gelassenheit & Hingabe – auf dem Wochenmarkt oder im Bioladen – macht am meisten Spaß. 

Digital Detox

Um abzuschalten, benötigst du keinen Fernseher oder das Internet. Lieber mal spazieren gehen oder ein schönes Buch lesen. Weniger ist manchmal mehr.

Social Detox

Was für Beziehungen führst du? Mit wem umgibst du dich? Wer tut dir gut? Verbringe deine Zeit bewusst mit Menschen, die dich nähren.

Yoga & Meditation

Vielleicht kannst du es einrichten, regelmäßig ein paar Übungen zu Hause zu machen oder komm, so oft es geht, ins Yogastudio. Jede Praxis verleiht Dir neue Kraft. Meditation ist zu jeder Tageszeit möglich und macht Deinen Kopf freier. Probier es einfach mal aus!

Verändere Deine Gewohnheiten langsam. Suche Dir zunächst 1-2 neue Rituale  aus. Mache diese zur täglichen Gewohnheit und nimm dann vielleicht in der nächsten Woche ein weiteres dazu. Das allerwichtigste: hab’ Spaß und genieße Dein Leben. Sei nicht zu streng mit Dir! Wenn Du nicht genießen kannst, wirst Du ungenießbar.

Schreibe Dir auf, was Du konkret loslassen möchtest und kleb’ Dir den Zettel als Reminder an Deinen Spiegel.

 

Viel Freude beim Detoxen

Love, Anna

Mein momentaner Super Green LieblingsSmoothie:

  • 1 Handvoll Spinat
  • 1/2 Avocado
  • 1 Banane
  • 1 Birne
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1/2 Teelöffel Matcha-Pulver
  • 1 TL Leinöl
  • etwas stilles Wasser